top of page

Greenwashing: Adidas beendet Zusammenarbeit mit "Parley for the Oceans"

Der deutsche Sportartikel-Riese Adidas beendet seine Kooperation mit der Umwelt­organisation "Parley for the Oceans" um Jahres­ende - so eine gemeinsame Recherche des ZDF und Flip.




2022 hatten "Zeit" und "Flip" berichtet, dass sich Adidas neben Parley auch andere Quellen für soge­nanntes Meeres­plastik in Thailand und den Philippinen organisiert habe.


Dort seien die Arbeits­bedingungen allerdings schwer kontrollierbar und Kinder­arbeit verbreitet. Parley-Gründer Cyrill Gutsch hatte dies öffent­lich kriti­siert. Adidas sagte damals, bei einer Prüfung keine Kinder­arbeit fest­gestellt zu haben.


Das "vertrags­gemäße" Koope­rations­ende begründet der Konzern damit, dass der Anteil von Parley-Produkten gering sei, und verweist auf andere Klima-Projekte


Mehr Info hierzu bei Presseportal.zdf.de, letsflip.de (30-Min-Video, Pilotfolge "Greenwashed")


0 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page